Tragehilfencheckliste

Starten wir mit einem Gedankenexperiment:
Stell dir vor, du suchst das erste Mal in deinem Leben eine Hose aus und gehst in ein riesiges Bekleidungsgeschäft. Du siehst das grelle Licht, riechst den Duft von neuer Kleidung und schaust dich einmal im Laden um. Dort erblickst du ein Regal: rechts unten liegen schwarze Jeans, darüber Leggins, gegenüber hängen grüne Stoffhosen, darunter liegen blaue Cargo.


Du probierst die erste Hose an und sie geht nicht einmal über die Oberschenkel. Die nächste Hose sitzt viel zu locker und rutscht wieder herunter. Vollkommen genervt möchtest du schon das Geschäft verlassen, Hosen sind nichts für dich!

 

Da kommt eine Verkäuferin auf dich zu. Sie erzählt dir von den Eigenschaften der verschiedenen Materialien, misst deine Größe, zeigt dir einige tolle Exemplare. Du schlüpfst in die empfohlene Hose und sie passt. Die Beine sind noch etwas lang, aber da zeigt dir die Verkäuferin, dass man die einfach umkrempeln kann. Du bist glücklich und erleichtert. Hosen sind toll!


So ähnlich funktioniert das mit den Tragehilfen.

Viele Mamas sind beim ersten Besuch im Babygeschäft von der Tragehilfenauswahl völlig überrascht, hängen dort im Laden doch schon etliche Tragen. Im zweiten Geschäft gibt es noch einmal ganz andere Modelle, die Freundin wiederum empfiehlt noch eine ganz andere Trage und das mit dem Binden, das sieht doch auch super kompliziert aus. Im Internet stößt du nun auf einen Trageshop und siehst, es gibt ja noch viel mehr! Möglicherweise hast du auch schon das eine oder andere Model ausprobiert, aber es war noch nichts dabei.Vielleicht denkst du sogar, ach dann lass ich es lieber. Ich will ja nichts falsch machen – Tragehilfen sind nichts für mich!


Hier komme ich ins Spiel. Ähnlich wie eine Verkäuferin (nein, ich verkaufe keine Tragehilfen…) nehme ich dich an die Hand und erzähle dir etwas über Tragehilfen. Wusstest du eigentlich, dass sich die Tragehilfen grob in drei Systeme einteilen lassen – abhängig davon, ob man sie binden kann, ob sie mit Schnalle sind oder sowohl als auch? Wusstest du, dass alle Tragehilfen die gleichen Kriterien erfüllen müssen, um sicher und ergonomisch zu sein?
Wenn nicht, dann habe ich hier etwas für dich: Lade dir hier kostenfrei deine Tragehilfencheckliste herunter und erfahre, auf was du bei der Auswahl der korrekten Tragehilfe achten solltest.


Somit kannst du schon einige Tragehilfen ausschließen und deine Auswahl eingrenzen: