Review – Oscha Starry Night Nebula

“Starry Night” – “Sternbedeckte Nacht”, das ist wohl eines der bekanntesten Pattern von Oscha. Wie kleine Sterne angeordet im Kreis zu einem großen Sternbild, so sieht es aus. Es gibt diese Sternennacht in Grüntönen, in weiß bis beige, in verschiedenen Lilanuancen, in schwarz aber auch in bunt und blau und sicherlich werden da auch noch einige folgen. Die Farbe des “Starry Night Nebula” ist im Gegensatz zum hellen “Shona” ein dunkler, kräftiger Blauton und im Gegensatz zum “Vesper” anstelle von Gold- mit Silberfäden durchzogen, wodurch sich sicherlich auch der Name “Nebula” – “Nebel” erklären lässt. Die Rückseite zeigt das Muster im Negativ.

Oscha sieht sich selbst als familiäres Unternehmen mit Sitz im Osten Schottlands. Alle Tragetücher werden in England oder Irland gewebt. Dabei legt das Unternehmen Wert auf Umweltbewusstsein und die Unterstützung der lokalen Wirtschaft. Zudem handelt es sich bei Oschas um sehr luxuriöse Tragetücher, die eher dem High-End-Bereich zuzuordnen sind. Im Gegensatz zu Artipoppe oder LemonLooms ist die Chance ein solches Tuch im Online-Shop zu ergattern jedoch wesentlich höher und Oscha hat auch Kollektionen in hoher Auflage.

Als ich das Tuch das erste Mal im Internet sah, dachte ich nur an protzige Ketten, Ringe – also nur “Blingbling”. Das ist nichts für mich, waren meine Gedanken und hatte das “Starry Night”- Pattern schon abgehakt, bis ich das “Nebula” live sehen und befühlen durfte. Schlagartig änderte sich meine Meinung zum Muster und zum Tuch allgemein. Ich hatte die Version mit Wildseide befühlen dürfen und diese war einfach nur leicht und weich! Eine Woche darauf bestellte ich mir mein eigenes Tuch gebraucht in der Größe 5. Leider hatte ich noch nicht viel Erfahrung mit Tüchern und vertauschte das Nebula wieder. Jedoch fing ich schnell an, dieses tolle Tuch zu vermissen und bestellte es mir wieder in Größe 6.

Auch mein Tuch ist mit Wildseide und glücklicherweise genauso angenehm und weich wie das besagte erste Tuch, das ich davon in den Händen hielt. Deshalb lässt es sich einfach wunderbar binden und passt sich dem Träger exzellent an. Sowohl für Neugeborne als auch für größere Babys lässt sich dieses Tuch sehr gut tragen. Nicht nur die tolle tiefblaue Farbe, auch die Silberseite ist ein toller Hingucker. So passt dieses Tuch auch sehr gut zum Kleid oder Hosenanzug, denn es verleiht Eleganz und ist etwas ganz Besonderes.

Zudem passt sich Seide sowohl im Sommer als auch im Winter den Temperaturverhältnissen optimal an und hält momentan mein Kind gut warm.

Gerne binde ich die Größe 5 im Rucksack mit verschiedenen Finishes, wobei ich meist darauf achte, dass man beide Seiten sieht. Aber auch im Känguru mit umgeklappter Schulter trage ich sehr gerne, wobei ich das Tuch auf Grund der Länge dann noch einmal um die Hüfte wickeln muss.

Die Größe 6 eignet sich auch hervorragend für den Double Hammock und dank verschiedener Finishes kann man auch hier beide Seiten betrachten. Zudem schmiegt sich die zweite Tuchbahn dem Rücken des Kindes genau an, was bisher kein anderes Tuch so bequem geschafft hat.

Aufpassen muss man lediglich beim Waschen, denn Seide ist empfindlich, so wäscht man es am besten mit der Hand und lässt es an der Luft trocknen, keinesfalls darf es zu heiß werden. Auch ist der Preis sicherlich für viele ein Problempunkt, denn gebraucht 150 € aufwärts kann sicherlich davon abhalten, sich das Tuch zuzulegen.

Alles in allem gehört dieses Tuch auf Grund des Tragekomforts zu meinen absoluten Lieblingstüchern. Sowohl für Rücken- als auch für Bauchtrageweisen ist es zum empfehlen und wir werden sicherlich noch viele Techniken damit ausprobieren.

__________

Hersteller: Oscha

Name: Starry Night Nebula mit Wildseide

Eigenschaften: 25% Wildseide / 75% Baumwolle

Preis: gebraucht ca. 150€, neu nur noch wenige Größen vorhanden: http://www.oschaslings.com/shop/baby-wraps/starry-night-nebula-with-wild-silk/

Bewertung: 4,9/5 Sterne

Wunderbar seidiges Tuch, das sich preislich allerdings im höheren Bereich ansiedelt.

Ähnliche Artikel: