DIY Maske aus Tragetuchstoff

Seit Donnerstag gilt in Sachsen-Anhalt Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV. So war meine Beschäftigung der letzten Tage, (zusätzlich zur Unterrichtsvorbereitung und zur Kinderbetreuung selbstverständlich…) Masken zu nähen. Natürlich habe ich mich ganz stilecht für Tragetuchstoff entschieden.

So hatte ich Reste aus Tragetuch-Glückspäckchen und Abverkauf-Stoffen und diese mit vorhandenen Baumwollstoffen kombiniert. Die Methode eignet sich auch perfekt zum Upcycling vorhandener Stoffen. Wichtig ist nur, dass sich diese mindestens bei 60 Grad waschen lassen.

Glücklicherweise hatte ich auch noch genug Gummilitzen von meiner Oma geerbt, sodass ich keine Probleme bei der Herstellung hatte. Da es da scheinbar aktuell Lieferengpässe gibt, habe ich nachgelesen, dass man diese aus Jerseyrollen oder alten elastischen T-Shirts herstellen kann.

Als Schnittmuster habe ich das von Nähfrosch gewählt. Dieses kann man hier herunterladen.

Hier also meine Anleitung für eine DIY-Maske aus Tragetuchstoff.

Kommentare deaktiviert für DIY Maske aus Tragetuchstoff

Auf meinem Blog teile ich zum einen Ideen und Anregungen rund um meinen „grünen Lifestyle“. Unter dem Motto "bewusst leben" beschäftige ich mich mit Nachhaltigkeit, Fair Fashion, Naturkosmetik, gesunden Rezepten und Impressionen dessen, was mich umgibt. Zum anderen gibt es aber auch die zweite Kategorie "Tragen", in der ich als ausgebildete Trageberaterin meine Erfahrungen aufschreibe. So gebe ich hilfreiche Tipps und Tricks sowohl für Trageanfänger als auch für Fortgeschrittene, teste Tücher und Tragehilfen und biete im Umkreis von Wittenberg Beratungen an.