tragen und atmen

Deine Atmung = deine Superkraft?!

So findest du die sicherste Trage für dein Baby bei der auch du keine Rückenschmerzen bekommst.

Tragen ist deine Lösung, um deine Unabhängigkeit und Freiheit zu bewahren und gleichzeitig eine enge Bindung zu deinem Baby aufzubauen. Finde heraus, worauf du beim Start achten solltest!

Wie unsere Atmung uns verbindet und beeinflusst - Ein Interview mit Janine von Ownyourbreath

Elternsein ist wunderschön, aber es kann auch herausfordernd und stressig sein. Inmitten schreiender Kinder und schlafloser Nächte sehnen sich viele Eltern nach Momenten der Ruhe und Entspannung. In unserer aktuellen Podcastfolge haben wir deshalb über die Bedeutung der bewussten Atmung für Eltern und ihre Kinder gesprochen. Die Atmung kann nicht nur helfen, akuten Stress abzubauen, sondern auch die Stressresistenz erhöhen und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

In diesem Blogpost fasse ich dir die wichtigsten Fakten zusammen, indem ich aufzeige, wie Eltern die Kraft der Atmung nutzen können, um eine ruhigere und gelassenere Elternschaft zu erleben.

Unsere Gastexpertin in dieser Folge war Janine von Ownyourbreath. Sie ist Expertin auf dem Gebiet der Atmung und hat uns mit ihren Erkenntnissen und Erfahrungen fasziniert. Was zunächst als skeptische Idee begann, entwickelte sich schnell zu einem spannenden Thema, das uns alle betrifft – denn wir atmen den ganzen Tag.

Janines eigene Atemreise

Unsere Expertin wurde vor etwa zwei Jahren auf “Breathwork” aufmerksam und fand darin ihre Berufung.
Als Innenarchitektin begleitete sie zuvor große Transformationsprozesse und interessierte sich immer mehr dafür, was in den Menschen vor sich geht. Sie erkannte, dass der Körper eine wichtige Rolle spielt und dass sie eine Komponente benötigte, um den Körper stärker einzubeziehen. So stieß sie auf Breathwork, das ihr ermöglichte, die Selbstheilungskräfte der Menschen zu aktivieren.

Zusätzlich zu ihrer Arbeit mit Breathwork absolvierte Janine auch eine Reiki-Ausbildung, bei der sie Energiearbeit einsetzt, um die Selbstheilungskräfte ihrer Klienten zu fördern. Sie beschreibt diese Kombination als die Möglichkeit, von außen tief in das Innere der Menschen vorzudringen. Dieser Ansatz führte zu tiefgreifenden Veränderungen in ihrem eigenen Leben und dem Leben derer, mit denen sie arbeitet. Die Atmung spielt eine entscheidende Rolle bei der Aktivierung unserer Superkräfte. Janine betont, dass die Atmung eng mit unserem Nervensystem verbunden ist.

In ihrer Ausbildung zum Breathwork-Lehrer erkannte sie, wie wichtig es ist, diese Verbindung zu verstehen. Es ermöglichte ihr ein tieferes Verständnis für sich selbst und die eigenen Fähigkeiten. Sie betont auch, dass die Atmung uns mit der Natur und allen Lebewesen verbindet. Wir atmen ein, während die Bäume ausatmen, und umgekehrt. Dieser Gedanke der Verbundenheit durch die Atmung ist faszinierend und eröffnet neue Perspektiven.

Oftmals atmen wir jedoch unbewusst und nehmen diesen Prozess als selbstverständlich hin. Janine ermutigt uns dazu, uns bewusst mit unserer Atmung auseinanderzusetzen. Indem wir uns auf unsere Atmung konzentrieren, können wir einen meditativen Zustand erreichen und unsere Superkräfte aktivieren. Es ist erstaunlich, wie viel wir durch bewusstes Atmen in unserem Leben verändern können. Das Interview mit Janine hat uns dazu angeregt, über die Bedeutung der Atmung nachzudenken und wie sie unser Wohlbefinden beeinflusst. Es ist eine Möglichkeit, sich mit sich selbst und der Welt um uns herum zu verbinden. Durch ihre Expertise konnten wir verstehen, dass Atmung nicht nur ein notwendiger biologischer Prozess ist, sondern auch ein Werkzeug, das uns helfen kann, unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren und uns bewusster zu leben.

Erkenntnisse über die Atmung und ihre Auswirkungen auf unseren Körper und Geist

Wir sprachen darüber, wie die Atmung uns dabei helfen kann, uns zu fokussieren und zu konzentrieren.

Dies verdeutlichte, dass die Atmung eine kraftvolle Ressource sein kann, um sich selbst zu unterstützen und mit Herausforderungen umzugehen. Janine wies auch auf die Bedeutung der Atmung für Eltern hin, insbesondere für diejenigen mit kleinen Kindern. Sie betonte, dass Eltern, anstatt sich darauf zu konzentrieren, mehr Schlaf zu bekommen, alternative Wege finden können, um Energie für den Tag zu tanken.

Durch bewusstes Atmen können sie ihre Vitalität steigern und sich auf eine andere Art und Weise erfrischen. Die richtige Atmung ist entscheidend, um die gewünschten Effekte zu erzielen. Janine erklärte, dass eine funktionale Atmung darauf abzielt, uns im Alltag zu unterstützen, während eine dysfunktionale Atmung uns daran hindern kann, unsere Ziele zu erreichen.

Funktionale Atmung

Eine funktionale Atmung beinhaltet das Atmen durch die Nase, die Bauchatmung und moderate Atemzüge. Diese Form der Atmung unterstützt eine entspannte und flexible Reaktion auf die aktuellen Anforderungen. Die Nasenatmung wurde besonders hervorgehoben, da sie mit dem parasympathischen Nervensystem verbunden ist, das für die Entspannung und Beruhigung verantwortlich ist.

Durch die Atmung durch die Nase nehmen wir weniger Luft ein und ermöglichen eine bessere Nutzung von Sauerstoff durch den Körper. Es wurde darauf hingewiesen, dass CO2, das oft als “schlechtes” Gas angesehen wird, eine wichtige Rolle bei der Sauerstoffversorgung der Zellen und Organe spielt. Eine zu schnelle und tiefe Mundatmung kann dazu führen, dass zu viel CO2 ausgeschieden wird, was die Sauerstoffabgabe beeinträchtigen kann. Janine betonte, dass es wichtig ist, die Atmung an den jeweiligen Kontext anzupassen und zu verstehen, was der Körper in einer bestimmten Situation benötigt.

Bewusste Atmung

Das Einatmen und Ausatmen hat einen direkten Einfluss auf unser Nervensystem. Durch bestimmte Atemtechniken kann man den Stress reduzieren und das Nervensystem beruhigen. Zum Beispiel kann das Einatmen über die Nase und das Ausatmen durch den Mund helfen, den Körper zu entspannen. Ein weiterer Tipp ist die 4:4-Atmung, bei der man vier Sekunden einatmet und vier Sekunden ausatmet. Diese einfachen Atemübungen können sofort angewendet werden, um akuten Stress abzubauen und Ruhe zu finden.

Die bewusste Atmung kann nicht nur den Eltern helfen, sondern auch die Beziehung zu ihren Kindern verbessern. Wenn ein Elternteil in stressigen Situationen ruhig bleibt und bewusst atmet, kann diese Ruhe auf das Kind übertragen werden und das Nervensystem beider regulieren. Die Atmung wird bereits in der Geburtsvorbereitung als Werkzeug für Entspannung und Stressbewältigung gelehrt. Durch bewusstes Atmen können Eltern eine größere Stresstoleranz entwickeln und bewusster entscheiden, wie sie auf Situationen reagieren möchten.

Die bewusste Atmung erfordert keine spezielle Zeit oder Ort. Eltern können kleine Inseln im Alltag schaffen, um Atemtechniken zu praktizieren. Beispielsweise während des Duschens, beim Warten auf den Kaffee oder während des Tragens des Kindes können Atemübungen durchgeführt werden. Die Regelmäßigkeit dieser Übungen führt zu einer Erhöhung der Stressresistenz und einem größeren Raum zwischen Reiz und Reaktion. Eltern können bewusster und gemäß ihren Werten reagieren, anstatt ferngesteuerte Erziehungsroboter zu sein.

Die Auswirkungen der bewussten Atmung sind wissenschaftlich belegt. Studien haben gezeigt, dass bestimmte Atemübungen den Herzschlag und die Atemfrequenz sofort nachweisbar reduzieren können. Der Effekt ist also kein Hokuspokus, sondern eine tatsächliche physiologische Reaktion des Körpers. Selbst moderne Technologien wie Smartwatches bieten Funktionen zur Überwachung.

Fazit

Zusammenfassend ist die Atmung ein entscheidender Aspekt der Verbindung zwischen Mutter und Baby, insbesondere auch beim Tragen. Durch bewusstes Atmen während des Tragens können Mutter und Kind in eine tiefere Entspannung eintauchen und eine stärkere Bindung aufbauen. Die Nasenatmung spielt dabei eine besondere Rolle, da sie eine ruhige und entspannte Atmosphäre schafft. Die Atmung beeinflusst auch unsere Haltung und Verspannungen, daher ist es wichtig, eine aufrechte Position beim Tragen einzunehmen. Die bewusste Atmung beim Tragen des Babys kann sowohl das Wohlbefinden der Mutter als auch des Babys positiv beeinflussen und ihnen helfen, flexibler mit belastenden Situationen umzugehen.

Unsere Atmung ist ein kraftvolles Werkzeug, das uns dabei unterstützen kann, unsere Superkräfte zu aktivieren und flexibler mit belastenden Situationen umzugehen. Es ist an der Zeit, unsere Atmung bewusster einzusetzen und die Potenziale, die in ihr verborgen liegen, zu entdecken und zu nutzen.
Du möchtest die komplette Folge hören? Dann klicke hier:
Weitere Podcastfolgen findest du hier.

Willkommen in der Tragewelt!

Hi ich bin Juli!

Hier erfährst du, wie du die intensive Anfangszeit mit deinem Baby dank des Tragens so gestaltest, dass deine Bedürfnisse und die deines Babys zusammenpassen.

Kategorien

Für 0€ herunterladen!

Das könnte dich auch interessieren:

Mitreden!