Weniger ist mehr – mit Gewinnspiel zum 3. Advent

Weniger essen

Wir haben gerade Fastenzeit. Ja wirklich! Nicht nur vor Ostern gilt eine 40-tägige Fastenzeit auch vor Weihnachten bereitete früher die 40-tägige Philippus- oder Weihnachtsfastenzeit auf das große Fest vor. Und die Idee an sich finde ich gar nicht verkehrt, schlemmt man doch schon in der Adventszeit Plätzchen, Kekse und Stolle und dann zu Weihnachten bei Eltern und Großeltern meist so richtig arg. Dafür kann man die Tage zuvor wenigstens beim Mittagessen etwas kürzer treten.

Sicherlich kann sich der eine oder andere nicht vorstellen zu fasten. (Ein tolles Interview dazu gibt es hier.) aber ab und ein ganz leichtes Menü, eine Suppe oder z.B. einen Salat bewusst genießen kann ich aktuell wirklich empfehlen. Ich habe mir heute z.B. diesen einfachen grünen Salat zusammengestellt:

Zutaten

Eisbergsalat

Radicchio

Gurkenscheiben

halbgetrocknete Tomaten

Kräuter (am besten aus eigenen Wintervorräten)

Öl zum Verfeinern

Weizenkeimöl

Als Öl durfte ich eine neue Sorte testen – das “Adrisan Weizenkeimöl” von “meineoele.de“. Es handelt sich hierbei um ein besonders hochwertiges Pflanzenöl, das mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Deshalb markiere ich diesen Teil vorsorglich als Anzeige.

Die Weizenkeime stammen alle aus EU-Anbau. Für die Gewinnung von einem Liter Öl benötigt man unheimlich viel Weizen. Glücklicherweise sind Weizenkeime aber ein Nebenprodukt, das bei der Gewinnung von Mehl anfällt.
Dieses Öl ist kalt gepresst, was bedeutet, dass die Vitamine größtenteils erhalten bleiben. Deshalb bleibt es reich an Vitamin E, es hat sogar den höchsten Vitamin-E-Gehalt aller Öle überhaupt. Vitamin E gilt als wahrer Jungbrunnen.  Es bremst den Alterungsprozess, schützt Herz und Arterien und stärkt das Immunsystem. Weizenkeimöl besteht zudem zu 60 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren. Davon 88 Prozent Omega-6-Fettsäuren, die sich regulierend auf den Blutdruck und Cholesterinspiegel auswirken. Auch hat es einen hohen Gehalt an zweifach ungesättigter Aminosäure und Alpha-Nukleinsäure. Darüber hinaus enthält Weizenkeimöl Avenasterol, Carotinoide, Campesterin, Phospholipide und Sitosterol. Das sind alles Stoffe, die positiv auf den Körper wirken.

Das Öl schmeckt leicht nussig mit einem Hauch bitterer Note und gibt dem Salat einen zusätzliche Geschmackkomponente. Es hat eine klare, gelbe Farbe und öffnet man die Flasche, klickt eine kleine Dosiertülle (leider aus Plastik) hoch, wodurch ein einfaches Gießen ohne zu kleckern möglich ist. Lediglich erhitzen sollte man es nicht und die Haltbarkeit ist, wenn es einmal geöffnet ist sehr begrenzt. Im verschlossenen Zustand ist es 12 Monate haltbar. Nach dem ersten Öffnen der Flasche sollte es nur etwas sechs bis acht Wochen verwendet werden.

Auch ist das Weizenkeimöl frei von Allergenen.  Es enhält zudem keine Salicylate. Aufgrund dieser postiven Eigenschaften ist es neben der Anwendung in der kalten Küche auch ein super Öl, mit dem man kosmetische Produkte herstellen kann. Eine Idee dazu teile ich demnächst mit euch. Wem das zu lange dauert, der kann das Öl direkt und pur auf Haut und Kopfhaut geben und wird schon so positive Wirkung auf die Elastizität und Feuchtigkeitsversorgung von Haut und Kopfhaut feststellen.

Das Öl gibt es hier zu kaufen und weiter unten zu gewinnen.

Gewinnspiel

Die Firma “meineoele.de” hat mir dankenswerter Weise eine Flasche dieses hochwertigen Weizenkeimöls im Wert von ~10€ zur Verfügung gestellt, das ich hier auf dem Blog zum dritten Advent verlosen darf.

 

Und wie könnt ihr gewinnen?

Kommentiert diesen Post und folge dem Blog, unter allen Kommentaren hier und den anderen Social Media wird der Gewinner verlost. Die Gewinnspielregeln findet ihr hier. Das Gewinnspiel startet heute und läuft bis zum 23.12.2017 18 Uhr.

Folgen

* Mailadresse


 

Ähnliche Artikel:

8 Gedanken zu „Weniger ist mehr – mit Gewinnspiel zum 3. Advent

  1. Weniger ist mehr ist für mich beim Öl: lieber weniger dafür hochwertiger und wirkstoffreicheren Öl nehmen. Ich würde mich sehr über das Weizenkeimöl freuen! Gerne würde ich das Weizenkeimöl zusammen mit dem Leinöl zu meiner Quark-Öl-Speise geben.
    Viele Grüsse Eva

  2. Weizenkeimöl pflegt nicht nur Haut und Haar, sondern wirkt sich auch positiv auf unsere Gesundheit aus 🙂 Ich bin dabei!

  3. Oh lecker! Ich liebe ja schon Leinöl… da wäre Weizenkeimöl mal eine tolle Alternative! Das mit dem Fasten ist mal eine gute Idee… Jetzt ist es ja schon zu spät, aber nächstes Jahr überlege ich mir da auch mal etwas. Ich würde mich riesig darüber freuen!!

  4. Ich würde mich sehr freuen dieses Öl zu gewinnen, um damit zu kochen. Ehrlich gesagt habe ich bisher noch nie Weizenkeimöl verwendet

    LG,
    Dominique

  5. Oh lecker, Weizenkeimöl habe ich noch nie ausprobiert und würde das gerne mal für meine Salate benutzen. Fasten klingt ziemlich gut, gerade zu der Zeit…leider bin ich immer nicht so konsequent :/ Aber vielleicht wäre das ja mal was für das neue Jahr 😉 Danke für den Salattipp.
    Dann drücke ich mal alle Daumen.
    Ich wünsche einen schönen 3. Advent.
    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.