Review: Anastasia Zampounidis – Für immer zuckerfrei

Kooperation mit Audible

Elternzeit ist Hörbuchzeit

Ich habe keine Ahnung, wie verschiedene Mamas nach der Elternzeit berichten, wie viele Bücher sie gelesen und wie viele Nähaufträge sie beendet haben. Klar habe ich aktuell auch Zeit für Tätigkeiten, die ich sonst nicht schaffe aber mal abgesehen von der Arbeit im Blog, für die ich mir immer wieder versuche Zeitfenster einzurichten, finden diese zumeist im Stehen statt. Vorne dran ein Baby, das meist meckert, wenn ich mich hinsetze. Und so kam mir die Kooperation mit Audible nur recht, denn ich kann „lesen“ (hören natürlich) und dabei spazieren gehen, den Haushalt machen, umher laufen. Praktisch oder?

Auswahl des Hörbuches

„Mein Mann fragte mich gleich, ein Hörbuchverlag, was hat das denn mit Nachhaltigkeit zu tun? Wohl weil dann keine Bäume für Papier sterben müssen?!“ – Nein das ist natürlich nicht der Grund! Weder geht es mir darum, das Unternehmen, welches zu Amazon gehört, in den Mittelpunkt zu rücken, noch darum auf meine heiß geliebten Bücher zu verzichten sondern der Inhalt des ausgewählten Buches, soll natürlich hier zum Blog passen. Und da ich mir nun erst einmal einen 30-Tage-Testaccount einrichtete und ich dafür gleich einen Download-Gutschein bekam, suchte ich mir ein Buch aus, das ich schon immer einmal lesen wollte, über das ich schon viel Kritik gelesen hatte und das einfach gut zu einem der mir wichtigen Themen im Bog passt – „Gesund leben“. Das Buch über das ich rede ist von Anastasia Zampounidis und heißt: „Für immer zuckerfrei“.

Über die Autorin, die gleichzeit auch vorliest

Selten habe ich ein Hörbuch mit solch einer angenehmen Stimme gehört. Nicht verwunderlich natürlich, wenn man bedenkt, dass Anastasia Zampounidis unter anderem als Moderatorin arbeitet. National bekannt wurde sie 1999 durch Moderationen beim Musiksender MTV. Verschiedene Fernseh-, DJ- und Radioeinsätze später kam sie erstaunlicherweise zum ZDF. Von 2012-15 deckte sie die Tücken und Tricks der Industrie für den Endverbraucher bei ZDFneo auf mit „Da wird mir übel“. 2016 folgte der Sprung zum Hauptsender ZDF mit der Doku-Reihe „WISO Konsumagenten“, die sich ebenfalls den Verbraucherschutz zum Ziel gesetzt hat.

Doch warum Verbraucherschutz? Anastasia Zampounidis lebt schon seit Jahren zuckerfrei, also nicht erst als der Trend dazu einsetzte sondern bewusst schon eher .Auslöser war, so erklärt sie auch im Hörbuch, starke Nackenschmerzen und der darauffolgende Besuch bei einer TCM-Ärztin, der sie nachträglich geprägt hat. Von dieser bekam sie einen Ernährungsplan, auf dem stand, dass sie zuckerfrei essen sollte. Und zwar komplett! Und das fiel ihr garnicht so leicht, denn es gibt so unglaublich viele verwirrende Angaben zum Zucker.

Inhalt des Hörbuches

Zunächst erzählt die Autorin etwas über ihr Leben und wie sie von einer „Sugarholic“, einem Menschen, der viel zu viel Zucker aß, hin zum zuckerfreien Leben gefunden hat. Immer wieder betont sie, dass es zwar umstritten sei, sie „Zucker“ aber definitiv als ein Suchtmittel empfindet. Als Grund dafür gibt sie verschiedene Studien mit an sowie den Verweis auf Robert H. Lustig, einem amerikanischen Dozenten, der schon vor ihr auf die Auswirkungen von Zucker hingewiesen hat. Das Video, auf das sie in ihrem Buch hinweist, verlinke ich euch hier, es ist allerdings auf Englisch.

Dementsprechend schwer fiel Anastasia Zampounidis auch ihr Abschied vom Zucker. Schon beim Einkaufen, so erklärt sie, gilt es auf so vieles zu achten. So findet man Zucker nicht nur als Zucker sondern auch als: Saccharose, Dextrose, Raffinose, Glukose Fruktosesirup, Fruktose-Glukose-Sirup, Glukosesirup, Glukose-Fructose-Sirup, Stärkesirup, Karamellsirup, Laktose, Maltose, Malzextrakt, Maltodextrin, Dextrin, Weizendextrin oder Süßmolkenpulver.

Und als ob das nicht schon schwer genug sei, gibt es genug Zuckerersatzmittel wie Honig, Agavendicksaft, Aspartam, Xylit, Erythrit u.a, die ihrer Meinung nach genauso einen Effekt auf das Gehirn haben und wieder „süchtig“ nach Zucker machen. Leider differenziert sie hierbei nur sehr rudimentär die verschiedenen Ersatzmittel auseinander, weist aber immer wieder daraufhin, dass diese jeder selbst probieren müsse, um festzustellen, wie er oder sie darauf reagiert.

NACHTRAG: Mittlerweile habe ich mir bei Audible auch die PDF zum Buch runtergeladen. Hier werden alle Zucker + Ersatzstoffe noch einmal genau analysiert.

Doch warum tut man sich so etwas an?

Ganz einfach, schon nach kurzer „Entzugszeit“ zeigten sich wahnsinnig positive Effekte. Die Stimmung steigt, das Hautbild wird besser, bei ihr verschwanden sämtliche vorherige Schmerzen und sie wird immer jünger gehalten als sie ist. Zudem ist sie so gut wie nie krank und hat viel mehr Energie als zuvor. Anastasia Zampounidis zählt natürlich noch viel mehr Effekte auf und schlussfolgert, dass es sich dafür lohnt!

Am Ende ihrer Buchreise gibt sie dem Hörer noch wertvolle Tipps mit auf den Weg, selbst einen Weg zur Zuckerfreiheit zu finden.

Mein Fazit

Mich hat dieses Hörbuch unglaublich fasziniert und inspiriert. Es gab in meinem Leben auch schon zwei Mal den Zustand, dass ich komplett zuckerfrei war und ich koche und backe auch komplett ohne. Und doch kam wieder eines zum anderen (natürlich nicht durch Süßkram sondern durch andere Mittelchen…) und ich aß doch einmal wieder hier etwas Pizza mit oder dort eine Fertigmischung und war wieder „drin“.

Aber Anastasia Zampounidis gibt auch hier den Rat, nicht aufzugeben und es wieder, besser vorbereitet zu probieren. Super!

Lediglich die TCM-Lehrer, das Basen-Säuren-Essen, die 5 Elemente, die sie vorstellt, sind für mich aktuell nichts aber das ist nicht schlimm, da kann man drüber hören. (Sie erwähnt übrigens, dass es ihr anfangs genauso ging.)

Ihre Tipps und Tricks dagegen sind Gold wert. Ergänzt durch Rezepte und Handlungsstrategien (Ich habe z.B. zur Zeit immer ein paar Nüsse/ Trockenobst… griffbereit) kann man es auch schaffen und vom Suchmittel „Zucker“ wegkommen.

Kommentare deaktiviert für Review: Anastasia Zampounidis – Für immer zuckerfrei

Auf meinem Blog teile ich Ideen und Anregungen rund um meinen „grünen Lifestyle“. Unter dem Motto "bewusst leben" beschäftige ich mich mit Nachhaltigkeit, Fair Fashion, Naturkosmetik, gesunden Rezepten und Impressionen dessen, was mich umgibt.