Liebster Award 2017

Ich wurde für den Liebster Award 2017 nominiert! Diesen Award gibt es seit 2011 und er ist dazu gedacht, kleine oder neue Blogs bekannter zu machen. Da ich ja hier erst seit einem halben Jahr blogge, ist das eine tolle Chance, um sich als „neuer“ Blogger mit anderen Blogs zu vernetzen. Ein bisschen funktioniert das Ganze wie ein Kettenbrief. (Ach wie habe ich die früher immer gehasst!) Ich wurde nominiert und nominiere dann wieder Blogger, die wiederum Blogger nominieren… aber das Coole ist und deshalb mache ich dabei mit, wenn man auf den Nominierer klickt, kann man sich über den Blog erkundigen, dann dort wieder auf den Nominierer klicken und so weiter. So lernt man innerhalb kürzester Zeit neue tolle Blogs kennen!

Meine Nominiererin?

Ich wurde nominiert von Therese. Sie ist Autorin des Blogs „Gedankenschleife„. In ihrer Selbstbeschreibung erklärt sie, worum es in ihrem Blog geht:

„Mal gereimt, mal ungereimt bringe ich zu Papier, was mich bewegt, glücklich macht und erfüllt, mich traurig macht und so lange beschäftigt, dass ich manchmal nicht schlafen kann.“

Wer also gerne Gedanken, Rezepte, Ideen und Erfahrungen aus dem Leben lesen möchte, dem kann ich empfehlen, auf ihrem Blog vorbeizuschauen. Spannend, witzig und mit stilvollen Bildern, nimmt einen Therese mit in ihre „Gedankenschleifen“.

Fragen an die Nominierte (also an mich ^^)

Nun gibt es für alle Nominierten die Regel, die Fragen des Nominieres (also in meinem Fall von Therese) zu beantworten. Normalerweise gibt es 11 Fragen, in meinem Fall wohl nur 10.

1. Von allen Ländern, die du bis jetzt gesehen hast, welches magst du am meisten?

Estland! Definitiv. Ich durfte meine Flitterwochen in den baltischen Ländern verbringen. Mein Mann und ich machten eine Rundreise von Riga über Cesis, Pärnu, Saaremaa bis Tallinn und dann im westlichen Teil des Landes wieder zurück und ich muss sagen, Estland hat mich begeistert. Es gibt dort unberührte Natur, wunderschöne Strände, tolle Städte – einfach alles, was ich im Urlaub liebe und das Tollste ist, dieses Land quillt im Sommer nicht über von Touristen. Zudem sind die Esten wunderbare Gastgeber und die meisten sprechen mindestens drei Sprachen. (Estnisch, Finisch und Englisch und viele auch noch Deutsch) So haben wir in knapp drei Wochen wunderbare Abende mit völlig unbekannten aufgeschlossenen Menschen verbracht.

2. Was ist das Verrückteste, das du jemals getan hast?

Das ist die schwierigste Frage. Ich bin ein Kopfmensch und überlege mir immer alle Dingen tausend Mal und ich glaube so etwas richtig Verrücktes habe ich noch nicht gemacht.

3. Wer oder was ist bei deinen Reisen/Unternehmungen immer dabei?

Smartphone und/ oder Kamera. Ich möchte immer alles festhalten und auf Bilder bannen. Ich liebe es Details zu betrachten und scheinbare „Zufälle“ für die Ewigkeit zu bannen (deshalb auch der Blogname^^) Und seit neustem versuche ich auch meinen Bambuskaffeebecher immer mitzunehmen, damit ich nicht bei einem „Coffee to go“ schwach werde und unnötig Müll produziere.

Außerdem natürlich noch Freunde oder Familie. So gerne ich mal eine kleine Tour alleine mache, so ungern reise ich alleine.

4. Was ist eine schöne Erinnerung, an die du oft zurückdenkst?

Da gibt es zwei Erinnerungen. Ich bin hoffnungslose Romantikerin und meine Hochzeit war einfach traumhaft <3 und die zweite ist, das erste Mal meinen Sohn im Arm zu halten, ein unfassbarer wunderbarer Moment!

5. Wovon wirst du inspiriert?

Ich habe ja schon einen Artikel darüber geschrieben, was der Auslöser für meinen Blog war und wie ich meine Entwicklung sehe. Trotzdem gibt es natürlich viele Inspirationsquellen. Ich bin ziemlich aktiv auf Facebook, Instagram und schaue andere Blogs durch. Toll finde ich beispielsweise DariaDaria, Einfach grünlich oder Soja Koala um einige Beispiele zu nennen. Auch ist mir der Kontakt mit anderen Menschen, ob sie auch bloggen oder nicht ganz wichtig. Ich tausche mich regelmäßig in einem Chat mit meinen „Mädels“ über die Katastrophen des Alltags aus oder greife zum Telefonhörer, um mit der Familie oder anderen Freunden das Leben auszuwerten. Zudem gehe ich gerne auch einfach mal so los in die Stadt oder in die Natur und versuche den Kopf für neue Ideen und Gedanken frei zu bekommen.

6. Welchen Post bzw. welche Geschichte magst du auf deinem Blog am liebsten?

Aktuell mag ich den Post „Über den Zwang absolut sein zu müssen“ sehr gerne. Diesen Artikel habe ich gleich nach der Bloggründung angefangen zu schreiben, tausend Mal umformuliert, Passagen gestrichen, weil sie doch zu persönlich oder zu aggressiv wirkten und bin mit dem Ergebnis zufrieden, weil er genau das widerspiegelt, wie ich mich oft fühle.

7. Welchen Titel hätte ein Buch, das du schreiben solltest?

Das kommt darauf an, wie der Inhalt des Buches wäre. Ich selber lese ja gerne Thriller und Kriminalgeschichten, die so richtig in die Psyche der Mörder eintauchen. Dementsprechend wäre der Titel wohl auch in diese Richtung angelegt wie z.B. „Totgesagte leben länger“. Aber auch historische Romane oder Bücher aus der Weltliteratur finden sich in meinem Regal. So bin ich ein Fan von Juli Zeh und sogar Bücher wie Effi Briest habe ich mit Begeisterung gelesen. Autobiografisch würde es dann wohl nicht so spannend klingen sondern eher so in etwa lauten wie: „Auf dem Weg“.

8. Welchen Beruf würdest du gern ausüben, wenn der jetzige nicht mehr möglich wäre?

Ich bin Lehrerin, so lange es Kinder gibt, wird es meinen Beruf geben. Also ziemlich unmöglich, dass der Beruf nicht mehr möglich wäre. Höchstens, dass ich ihn nicht mehr ausüben könnte, das ist sogar statistisch gesehen recht wahrscheinlich. Dann kann ich aber auch so viele andere Dinge nicht mehr tun… früher wollte ich Autorin werden. Vielleicht würde ich ein Buch schreiben. Den Titel gibt es dann bei 7. 😉

9. Welches Lied bedeutet dir viel?

Ich kann mich kaum entscheiden. Normalerweise habe ich immer passend zur Situation, in der ich mich gerade befinde ein Lied im Ohr. Ich mag z.B. die Wise Guys sehr gerne und wenn ich dann Zug fahre und mal wieder nichts läuft, dann singe ich innerlich Deutsche Bahn… Auch höre ich gerne Musicals, Pop, Rock, Klassik, Romantik, eine gute Mischung eben. Eines der Stücke, das mich am meisten begeistert hat, war das Thema aus Forrest Gump. Insgesamt liebe ich Filmmusik, sicherlich auch, weil ich viele Stücke schon selber im Orchester gespielt habe.
Und wenn mir Schüler neue Lieder in den Unterricht mitbringen, höre ich sie mir auch an und viele davon finde ich auch gut oder hörenswert. Nicht alle natürlich. So etwas wie 187 kann ich einfach nicht ausstehen 😉

10. Erzähl uns doch etwas über deine Charaktereigenschaften!

Was wollt ihr hören – die positiven oder die negativen Eigenschaften? Ich finde es ja immer besser, wenn andere einen beschreiben. Deshalb habe ich auch mal meine „Mädels“ gefragt, wie sie mich beschreiben würden:

So habe ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Wenn ich sehe und erfahre, das Unrecht geschieht, kämpfe ich mit unglaublicher Dickköpfigkeit für das, was ich für das Richtige halte und lege mich zur Not auch mit Autoritäten an. Das führte das eine oder andere Mal schon zu Problemen. Man könnte diese Eigenschaft auch als Mut, Durchsetzungsfähigkeit oder Sturheit bezeichnen, das kommt auf den Blickwinkel an.

Nominierungen

Für den Liebster Award 2017 möchte ich nun meinerseits gerne folgende Blogs benennen:

Familie unkompliziert

Dominique bloggt zusammen mit ihrem Mann rund um ihr authentisches Familienleben und wie sie sich dieses erleichtern. Wir kennen uns nun schon einige Jahre und arbeiten auch an einem gemeinsamen Trageblog. Ich bewundere sie dafür, wie sie ihr Studium, ihre Familie und alle anderen Aufgaben unter einen Hut bekommt.

Sofis Mode und Beauty Welt

Sofija kenne ich nun auch schon einige Zeit über Instagram und wir supporten uns dort gegenseitig. Sie ist eine wunderschöne Frau mit ausgezeichneten Mode- und Kosmetikgeschmack, wenn auch (noch?^^) nicht im Bereich Naturkosmetik.

Nähen mit Lisa

Lisa ist eine ganz tolle Frau, die ich auch schon länger persönlich kenne und in meinen Augen kann sie zaubern 😉 Nämlich ganz tolle Sachen zum Ankleiden für groß und klein.

Sarah Shopaholic

Sarah kenne ich genau wie Sofija über den gemeinsamen Instagram-Support. Schon länger verfolge ich ihren authentisch Blog. Mit ihrer Natürlichkeit überzeugt sie in jedem Outfit.

Daniel Stephan

Daniel ist ein Instagramer, der aus meiner Gegend kommt. Er ist zwar kein direkter Blogger (noch nicht 😉 ) aber ein Influencer und eine schillernde Person.

Meine Fragen an euch:

1. Worauf bist du in deinem Leben am meisten stolz?

2. Wenn du jetzt sofort eine Reise machen könntest, wo würde sie hingehen und warum?

3. Wie sammelst du Ideen für deinen Blog?

4. Was willst du mit deinem Blog in Zukunft noch erreichen?

5. Mit wem würdest du gerne einmal zu Mittag essen? (Egal ob diese Person noch lebt oder nicht.)

6. Welchen Titel hätte ein Buch, das du schreiben solltest?

7. Was ist deine größte Angst?

8. Wofür bist du dankbar?

9. Mit welchen Mitteln würdest du die Welt ein Stück besser machen?

10. Mit welchen drei Worten würdest du dich beschreiben?

11. Wie sehen deine zukünftigen Blogprojekte aus?

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Lest euch auch gerne noch einmal die Regeln zum Liebster Award durch und verlinkt eure Artikel am besten hier in den Kommentaren, damit der „Kettenbrief“ weitergehen kann.

Liebster Award 2017
Markiert in:             

2 Gedanken zu „Liebster Award 2017

  • 13. Oktober 2017 um 14:05
    Permalink

    Hallo, das sind interessante Antworten, die du gibst. Ich mag auch historische Bücher und der Soundtrack von Forrest Gump gefällt mir. Ich habe auch schon beim liebester Award mitgemacht.
    Liebe Grüße
    Bo

    Antworten
  • 11. Oktober 2017 um 19:42
    Permalink

    Liebe Juli,
    Danke für deine Antworten! Ich habe es sehr gern gelesen. Ich hoffe, dass du mir die eine fehlende Frage nicht übel nimmst – 10 hatten sich mittlerweile eingebürgert. Das mit Estland finde ich ja genial, ich war die letzten zwei Wochen dort und habe gestern erst meinen ersten Artikel dazu online gestellt. Ich kann deine Beschreibungen also absolut gut nachvollziehen 🙂
    Liebe Grüße
    Therese

    Antworten

Kommentar verfassen