Urlaubsbegleiter gesucht – mein neuer fairer Rucksack

Anspruch

Da nun die Urlaubszeit heraneilte und ich unbedingt noch einen Rucksack brauchte, um leichtes Gepäck unterwegs mittragen zu können, schaute ich mich hier natürlich auch hier nach einer fairen Alternative um und wurde schließlich zusammen mit meiner Schwester in Paderborn im Contigo fündig.

Der Anspruch: Er sollte nicht zu groß sein (Hab ich schon für die Arbeit und mag ich nicht mit an den Strand schleppen) aber auch nicht zu klein sein (Ich habe ein Kleinkind, da muss schon was mit!) Er sollte stylisch aussehen, nicht altbacken aber auch nicht zu flippig sein, da ich ihn auch mal auf die Arbeit mitnehmen will, falls ich wenig mitzunehmen habe. Und natürlich am wichtigsten: Er muss fair produziert sein! Gar nicht so einfach mit diesen speziellen Vorstellungen etwas zu finden. Aber ich gab nicht auf und fand bei „My ECOfriend“ in der Urban Collection einen neuen fairen Rucksack für 89€. Da nun der Urlaub wieder um ist und er mich dort tagtäglich begleitete möchte ich an dieser Stelle ein kleines Feedback zu meiner Urlaubsbegleitung geben.

fairer Rucksack

Die Fakten

Mit den Maßen 29 x 28 x 17 cm, ist der Rucksack größenmäßig im Mittelsegment anzusiedeln. Sprich nicht zu groß und nicht zu klein 😉 Er besteht aus einfarbigen handgenähtem Canvasstoff und die Ledersegmente sind aus umweltfreundlicher vegatibler Gerbung, also pflanzlich gegerbtem Ziegenleder. Die Klappen lassen sich durch Magnetverschlüsse schließen und mit einem größerem Außenfach und drei Reißverschlussfächern hinten und an den Seiten lassen sich allerhand Sachen sicher verstauen. Die Schulterriemen an den Seiten kann man von 72 cm bis 110 stufenlos verstellen, das ist vor allem praktisch, wenn auch mal der Papa den Rucksack übernimmt. Dank der dezenten Farben war das auch für ihn nie ein Problem.

Handelspartner ist im Falle dieses Rucksacks die Firma Feather Touch. Diese verpflichtet sich zum Ausschluss von Kinderarbeit, zum Ausschluss von Diskriminierung, setzt sich für eine angemessene Bezahlung, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Transparenz ein.

fairer Rucksack

Unterwegs mit dem Rucksack

Gleich in Paderborn wechselte ich von diversen Beuteln auf den fairen Rucksack und konnte ihn sofort testen. Erster Erfolg, es passte bis auf die Kamera alles, was ich so dabei hatte rein. In den kleinen Nebentaschen lassen sich Schlüssel, Smartphone und Geldbörse sicher und griffbereit verpacken. Im Hauptfach herrscht dann natürlich ein Durcheinander, was zwar durch kleine Seitenlaschen etwas gebändigt werden kann, jedoch trotzdem bei mir kaum Übersichtlichkeit schafft. Das stört mich allerdings nicht.

Auch in den nächsten Wochen konnte ich den Rucksack ausgiebig testen. Ob am Strand oder in der Stadt immer war er dabei. Zunächst zur Wetterfestigkeit: Gut imprägniert hält der Rucksack einen kleinen Nieselregen aus, allerdings ist er nicht wasserdicht, so dass man bei großen Regenschauern definitiv einen Schirm braucht. Auf Grund seines robusten Materials ist etwas Schlamm oder Dreck allerdings nicht schlimm, dies lässt sich leicht abwischen und schon steht der Rucksach wieder in aller Schönheit zur Verfügung. Als besonderer Clou erwies sich für mich die Schnalle zum Schließen des Rucksacks, diese sieht nämlich nicht nur schön aus sondern lässt sich auch in ihrer Höhe verstellen. Das heißt, ist der Rucksack etwas zu voll bepackt, stellt mein einfach die Schnalle weiter und schon bleibt der Verschluss mit den Magneten intakt. Auch Jacken etc. lassen sich so bequem auf dem Rucksack transportieren und müssen nicht reingesteckt werden. Vom Platz her hat er mit also die ganze Zeit gereicht. Ein etwas komischer Geruch nach dem Kauf hat sich auch ziemlich schnell verflüchtigt.

Alles in allem habe ich einen ansehnlichen und praktischen Urlaubsbegleiter gefunden!

fairer Rucksack

Urlaubsbegleiter gesucht – mein neuer fairer Rucksack
The following two tabs change content below.

Juli

Lehrerin. Trageberaterin. Bloggerin.
Auf meinem Blog teile ich besondere Gedanken, Momente und Aktionen sowie Ideen und Anregungen rund um meinen „grünen Lifestlye“. Unter dem Motto „bewusst leben“ könnt ihr meine Reise mitverfolgen. Ich bin Juli, 29, Lehrerin, Trageberaterin und Einwohnerin der schönen Lutherstadt Wittenberg. Zudem bin ich verheiratet und Mutter eines kleinen Sohnes.
Markiert in:                     

3 Gedanken zu „Urlaubsbegleiter gesucht – mein neuer fairer Rucksack

  • 29. Juli 2017 um 1:37
    Permalink

    Liebe Juli,

    dieser Rucksack ist toll – gefällt mir sehr gut und ich lege auf faire Produkte auch immer mehr Wert.

    Super Post von dir :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten
  • 28. Juli 2017 um 23:19
    Permalink

    Eine richtig cool aussehende Tasche! Leider würde so etwas für mich nie in Frage kommen. Bei mir brauchts möglichst viele Fächer. Wenn ich so darüber nachdenke, bin ich eh voll der Rucksack-Freak. Einer fürs Fotoequittment, einer zum Wander, zum Reisen… Man kann einfach nie genug Rucksäcke haben!

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: